Danger (About This Blog)

Dies ist der weblog der Beat Company der darauf abzielt, zu verunsichern, zu bereichern, zu informieren und zu manipulieren. Die Company versucht auf diesem Wege, andere durch gelegentlich auch kryptische Aktivitäten mit Werten und Querdenkertum zu impfen, sowie gegenseitiges Verständnis zwischen Beatniks und anderen Gesellen zu fördern. Ziele sind auch die Verringerung der allgegenwärtigen Potenziale für militärische, politische und antisemitische Konflikte und die Zerstreuung negativer Vorstellungen über die Beatniks und andere immer wieder wegen ihrer religiösen, weltanschaulichen und artistischen Ansichten und Haltungen bedrohten Gruppen.

This is the weblog of the Beat Company which aims to destabilise, to enrich, inform and manipulate. This way the Company is trying to vaccinate others with values and maverick ways, occasionally by cryptic activities, as well as to promote mutual understanding between the Beatniks and other buddies. Objectives are also reducing the ever–present potential for military, political and antisemitic conflicts and the dispersal of negative ideas about the Beatniks and others repeatedly threatened groups because of their religious, philosophical and artistic views and attitudes.

Die Kommentatoren sind zu Quantensprüngen, zum Querdenken und zu herzlichen Provokationen ebenso aufgefordert, wie zur Veröffentlichung profunden Halbwissens und Korrekturen. Ich ermuntere ausdrücklich zum Querdenken, und betone, dass die Autoren nicht zensiert werden. Vom Querdenken bis zum Querhandeln ist es zwar ein weiter Weg, aber Poesie hat ja Geduld – im Sinne von Günter Grass, der den Fortschritt als Schnecke definiert hat.

The commentators are as well prompted to quantum leaps, lateral thinking and cordially provocations, as to the publication of profound sciolism and corrections. I encourage explicitly to creative thinking, and stress that the authors will not be censored. The way from cross–thinking to cross–acting is a long one, but poetry has patience – just as Günter Grass pointed out, who once has defined progress as a snail.

Denn da, wo alle sofort einer Meinung sind, ähnlich ticken und gleiche Talente mitbringen, kommt entweder nichts oder nur Murks heraus. Empfohlen wird also die «Disney-Methode», die auf den Schöpfer von Micky Maus, Donald Duck, Goofy & Co. zurückgeht und bei der die «Träumer» vor allem ihre rechte Gehirnhälfte benutzen: Sie denken in Bildern, chaotisch und visionär und lassen sich weder durch logische Regeln noch durch Traditionen einschränken.

As where all immediately agree, are being wired likewise and bring along similar talents – either nothing or only botch comes out. So we recommend the so called «Disney Method», which goes back to the creator of Micky Maus, Donald Duck, Goofy & Co. wherein the «dreamers» mainly use the right side of their brain: Thinking in pictures, chaotic and visionary and not letting restrict themselves by logical rules or traditions.

«Der Unterschied zwischen dem richtigen Wort und dem fast richtigen Wort ist wirklich eine große Sache – es ist der Unterschied zwischen einem Glühwürmchen und einem Blitz.» (Marc Twain)

«The difference between the right word and the almost right word really is a big thing – it’s the difference between a firefly and a flash.» (Marc Twain)


The Beat Must Go On.


‹Danger Series› – Pictures by © Brion Gysin from his ‹Naked Lunch Series› – Paris Oct 1959: Portraits of William S. Burroughs in front of the Théâtre Odeon.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d bloggers like this: